Familienschutz – das finanzielle Risiko für Familien

Bei finanziellen Risiken liegt der Schwerpunkt häufig auf dem Einzelnen, dabei ergeben sich gerade im Kontext der Familie besondere Gefahren. Ein Grund mehr, sich den Familienschutz einmal genauer anzusehen. Der Schutz und die Unterstützung von Familien in unserer Gesellschaft zählen schon seit einiger Zeit und nicht nur trotz, sondern gerade auch wegen der Finanzkrise zu den wichtigsten Themen in der Politik. Maßnahmen wie zum Beispiel das Elterngeld sind hinlänglich bekannt und werden sowohl in der Politik als auch in der Gesellschaft kontrovers diskutiert.
Wichtiger aber noch als staatliche Hilfen ist die eigenverantwortliche Absicherung für den Familienschutz, denn nur die kann vor dem Abrutschen auf das Existenzminimum (und darunter) bewahren. Und um den Schutz vor finanziellen Risiken der eigenen Familie gewährleisten zu können, müssen diese aber erst einmal bekannt sein.

Das finanzielle Risiko für Familien

  • Berufsunfähigkeit
    Zahlreiche Statistiken zeigen die Wahrscheinlichkeit eines Arbeitnehmers bis zu seiner Rente berufsunfähig zu werden. Je nach Statistik beträgt die Wahrscheinlichkeit einer 30-jährigen Frau berufsunfähig zu werden 37%. Abhilfe schafft hier eine Berufsunfähigkeitsversicherung, auf die kein Arbeitnehmer verzichten sollte – sofern für seine typische Tätigkeit ein reales Risiko besteht. Typischerweise und konkret rein geistig arbeitende Personen sollten darüber nochmal nachdenken, was im konkreten Fall alles eintreten müsste, um tatsächlich als berufsunfähig zu gelten.
  • Erwerbslosigkeit
    Die Erwerbslosigkeit entsteht freilich nicht nur weil die Familie entschieden hat, dass einer der Partner zuhause bleibt um die Kinder zu versorgen. Sie entsteht vor allem durch den Verlust des Arbeitsplatzes. Mögliche Ursachen hierfür gibt es viele. Fehlende Flexibilität, z. B. der Umzug für den Erhalt des Arbeitsplatzes, ist eine davon. Sie kann sich aus örtlicher Gebundenheit ergeben, weil die Familie ein Eigenheim bewohnt und in der Nachbarschaft und Region gesellschaftlich verwurzelt sind.
  • Immobilien
    Diverse Versicherungen bieten private Arbeitslosenversicherungen an, welche die Finanzierung von Immobilien für bis zu einem Jahr übernehmen. Was hilfreich erscheint, kommt unter Umständen nicht ohne Haken. Um eine mögliche Karenzzeit zu überbrücken sind eigene Reserven unerlässlich. Unbedingt zu beachten sind hier auch eine mögliche Altersgrenze und die vielleicht nötige Weiterzahlung der Versicherungsprämie.
    Sind das Eigenheim sowie die Zinszahlungen und Nebenkosten für dieses angemessen klein, also vergleichbar mit den nötigen Zahlungen für Miete, übernimmt diese unter Umständen die Arbeitsagentur.
  • Tod
    Ein wichtiges Thema im Bereich Familienschutz ist der Tod eines Elternteils. Leider verdrängt man üblicherweise dieses unangenehme Thema. Der Schutz der Hinterbliebenen ist aber sehr wichtig, da die bisherige Verdiener-Erzieher-Rollenverteilung innerhalb der Familie nicht mehr möglich ist. Auch hier kann beispielsweise eine Risikolebensversicherung die Versorgungslücke verringern.

Fazit zum Familienschutz

Allein obige (nicht umfassende) Auflistung zeigt schon, womit man sich als Familie befassen muss, will man das finanzielle Risiko für die Familie minimieren.

Das finanzielle Risiko

Das finanzielle Risiko


Wer seine Familie absichern möchte kommt nicht umhin, sich weitreichend zu informieren und möglichst alle Eventualitäten über die Familienmitversicherung hinaus in der Planung zu berücksichtigen. Als Ratgeber bieten Versicherungen und Banken für den Familienschutz zwar wertvolle Angebote. Diese Anbieter sind aber nicht unabhängig. Eigenes Wissen und vergleichende Angebote sind daher für den effektiven Schutz vor finanziellen Risiken besonders wichtig.



Kommentar schreiben

Kommentar

KommentatorIn

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar.

  • content
  • Familie Finanzen
  • unfallversicherung studenten sinnvoll
  • Sie haben einen Fehler gefunden oder eine konkrete Frage zu Aktualität, Zahlen?
    Schreiben Sie uns, wir kümmern uns darum.
Über uns, Kontakt | Seitenübersicht